Monatsarchive: November 2014

Stedelijk Museum en Rijksmuseum

14-11-24_Rijksmuseum--

Lamy Safari (mit Noodler’s Polar Black Tinte), Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben und Schneider Tintenroller auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Gestern mit meinen beiden Kunst-Leistungskursen in Amsterdam: Marlene Dumas und Rembrandt. Endlich mal wieder Zeit zum Zeichnen. Habe bei einigen Skizzen zuerst mit Wasserfarbe die Tonwerte angelegt und danach erst mit dem (wasserlöslichen) Fineliner die linearen Details skizziert, um zu vermeiden, dass die Zeichnung durch das Wasser angelöst wird. Spannende Reihenfolge und sehr schnell.

14-11-24_Marlene Dumas, The Image as Burden-
14-11-24_not from here-
14-11-24_unterwegs nach Amsterdam-
14-11-24_Clemens, Niklas-
14-11-24_Busfahrer-

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, in Bewegung, Mitreisende, Museum, Schule | Hinterlasse einen Kommentar

Kurzurlaub

14-11-08_Ru-

Pilot Parallel Pen (mit Noodler’s Polar Black Tinte) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Ein schöner Nachmittag mit meinem ältesten Sohn.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, Helldunkel | Hinterlasse einen Kommentar

one moment is all you have

14-11-08_Fred Stein-

Pilot Parallel Pen (mit Noodler’s Polar Black Tinte) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Albert Einstein. Alexander Calder. Bertold Brecht. Hannah Arendt. Georgia O’Keefe. Le Corbusier. Marc Chagall. Egon Erwin Kisch. Andrè Malraux. Frank Lloyd Wright. Gypsy Rose Lee. Thomas Mann. Edward Steichen. Carl Sandburg. Arthur Koestler. Pearl S. Buck. Fidel Castro. Willy Brandt. Dorothy Parker. David Ben-Gurion. Max Ernst. Nikita Chruschtschow. Salvador Dali. Herbert von Karajan. Josef von Sternberg. Norman Mailer. Marlene Dietrich. Thornton Wilder. Jawaharlal Nehru. Günter Grass. Edgar Varese. Arnold Zweig. Hermann Hesse. Willem de Kooning. Martin Buber.
Einige der rund 1200 Porträtfotos von Fred Stein sind weltbekannt geworden. Er selbst allerdings ist in Vergessenheit geraten. Im vergangenen Frühjahr widmete das Jüdische Museum Berlin dem Fotografen eine umfassende Retrospektive. Der studierte Jurist hatte 1933 als Jude und Sozialist Deutschland verlassen müssen, sich zunächst in Paris als Straßenfotograf über Wasser gehalten und war schließlich in die USA emigriert. 17 großformatige Originalfotografien werden nun in dem Gymnasium gezeigt, an dem ich unterrichte. Am Samstag wurde die Ausstellung in der Aula eröffnet. Peter Stein, der Sohn des Fotografen, war dazu eigens aus New York angereist.
»One moment is all you have. Like a hunter in search of a target, you look for the one sign that is more characteristic than all the others. The job is to sum up what a man is according to your understanding of him. The painter has the advantage here since he can work toward his objective through several leisurely sessions; the photographer has only one, and that one as brief as a split second.« (Fred Stein in einem Artikel der New York Times vom 26. September 1954.)

(Zitatquelle: http://www.fredstein.com/press-collection/2014/3/the-new-york-times)
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Schule | Hinterlasse einen Kommentar

lebst du noch?

14-11-08_Ikea-

Pilot Parallel Pen (mit Noodler’s Polar Black Tinte) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Neben Maßband und Kurzbleistift als bewährten analogen Einkaufswerkzeugen gibt es im gelb-blauen Möbelhaus nun auch die smarte digitale Version der Einrichtungsberatung.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar