Monatsarchive: Juli 2014

Oberägypten in Oberhausen

14-07-27_Nofretete-

Copic Graphic Pen Druckbleistift mit 6B Graphitmine und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 300 g/qm (Canson XL kaltgepresst, Aquarellblock A4)

Das Berliner Nofretete-Porträt ist selbst als Kopie im Gasometer Oberhausen (»Der schöne Schein«) noch umwerfend schön. Einfach perfekt gestaltet. Auch wenn ein Auge und das Ohr auf der rechten Seite beschädigt sind, strahlt die Skulptur eine faszinierende Lebensnähe und Zeitlosigkeit aus. Hatte heute nur kurz Zeit für eine flüchtige Skizze, während meine Lieben sich oben noch die Lichtinstallation von urbanscreen ansahen. Bereits um zehn vor sechs wurde ich freundlich aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Muss unbedingt noch mal hinfahren.
Mit Graphit ins Skizzenbuch zu zeichnen ist keine wirklich gute Idee. Die Zeichnungen verschmieren leicht. Und nachfolgende Skizzen pausen auf den bereits gezeichneten Blättern durch. Bisher habe ich vor Ort behelfsweise immer Blankoseiten zwischengelegt. Aber diese Zettelwirtschaft ist auf Dauer ziemlich störend und umständlich. Werde deshalb mit Graphit künftig auf einen Spiralblock ausweichen. Nicht ganz nach meinem Geschmack, aber viel schneller und praktischer.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Museum, Porträt, Still | Hinterlasse einen Kommentar

so oder so

14-07-27_Al-

Pentel Aquash Waterbrush (gefüllt mit Rohrer & Klingner Zeichentusche) auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

Mal abgesehen vom verfrühten Datum: Das Farbklima meines heutigen Selbstporträts konnte meine Lieben nicht wirklich überzeugen. Vielleicht wegen einer gewissen Affinität zu Dr. Bruce Banner (den Nicht-Comic-Enthusiasten unter uns besser bekannt als Hulk), dessen Chloroplasten-Stoffwechsel ihm gelegentlich die berüchtigte grüne Hautfarbe verschaffte. Daher heute hier ausnahmsweise mal eine nachträgliche Modifikation von Farbton und Sättigung der Skizze, die interessanterweise mehr Zustimmung fand. Wer will, kann sich auch das Original ansehen, das es nicht geschafft hat. Gute Entscheidung?

14-07-27_Al_orig.--

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

au weia

14-07-25_Auweia-

Wasserlöslicher schwarzer Fineliner mit Pentel Aquash Waterbrush und Schneider Tintenliner (gefüllt mit Noodler’s Fox Red) auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

War wegen meiner peinlichen Zahnlücke heute morgen beim Arzt in der Hoffnung, dass der das ohne großen Aufwand irgendwie reparieren könnte. »Da muss wohl eine Brücke hin«, meinte er nur kurz. Anfang der Woche soll aber erst mal die Wurzel ausgegraben werden. Dann muss die Fehlstelle drei bis vier Monate verheilen. Werde also eine Zeitlang ganz schön alt aussehen mit diesem schwarzen Loch am Rand der Milchstraße. Ach, was soll’s – einfach Mut zur Lücke zeigen.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt | 2 Kommentare

chiaroscuro

14-07-19_PGP-

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

Paulis Garten

14-07-16_Herdfeld-

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Askia Reiseaquarellpinsel mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Ohne Schneckenhaus.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

so bleiben

14-07-15_Hände-

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Die Hände meiner Frau beim Zwischenstopp an der Autobahn Richtung Stuttgart. Beim Skizzieren sprechen mich Plastizität und kontrastreiches Helldunkel oft am stärksten an. Aber wie kriege ich eine schnelle und differenzierte Umsetzung in Tonwerte hin und behalte dabei den allerersten Eindruck bis zum Schluss im Blick, anstatt mich beim Zeichnen zu verzetteln? Am schnellsten geht es mit einer klaren Linie, die alle Formen möglichst direkt in einem Zug festhält. Manchmal läuft es gut und die Skizze überzeugt auf Anhieb. Wenn nicht, fange ich meist an zu schraffieren und kann dann manchmal kein Ende finden. Brauche dann ein geduldiges Modell.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Hände, Helldunkel | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitzeichen

14-07-12_Köln-

Pentel Brush Pen, Faber-Castell Pitt Artist Pen B cold grey I und Askia Reiseaquarellpinsel bzw. Morani 102 Borstenpinsel mit Horadam Aquarellfarben auf vier Doppelseiten 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Heute erst dazu gekommen, meine Kölner Rheinuferskizzen vom Samstagabend zu digitalisieren. Die neuen »Kranhäuser« im Rheinauhafen hinter der Severinsbrücke hatte ich vorher noch nie bewusst wahrgenommen. Dabei stehen sie wohl schon seit 2010, wie ich inzwischen nachgelesen habe. Das vorderste ist ein Appartementhaus mit mehr als 100 exklusiven Wohneinheiten auf insgesamt 15.000 qm. Die beiden anderen fungieren ausschließlich als Bürofläche. Das Kranhaus-Ensemble ist ein Kontrastprogramm zum nicht leicht zu beeindruckenden Dom auf der rechten Seite hinter der Deutzer Brücke. Bemerkenswert, dass die zeitgenössische Hochhausarchitektur auf halber Höhe in die Horizontale abknickt, während die gotische Kathedralen-Architektur ungebrochen in die Vertikale strebt. Beides offensichtliche Zeichen ihrer Zeit.
Wollte mit diesen Doppelseiten nebenbei auch mal austesten, wie das Alpha-Skizzenbuch mit großflächigen Wassermengen und mehreren Lasurschichten klarkommt. Das Papier wellt sich zwar deutlich, trocknet aber – auch dank der guten Fadenheftung – insgesamt formstabil auf. Bei der heutigen Photoshopmontage habe ich gemerkt, dass die zweite Doppelseite nicht nahtlos an Severinsbrückenende und Lastkahnbug anschließt. Das liegt aber nicht an der Papierqualität sondern an der mangelnden Aufmerksamkeit des Zeichners in Bezug auf die Panoramaansicht am frühen Abend.

14-07-12_Köln1-
14-07-12_Köln2-
14-07-12_Köln3--
14-07-12_Köln4-

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

ευχαριστώ!

14-07-13_An-

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Wegen mittagszeitlicher Bauchgefühle heute in Oberhausen nach einem angemessenen Vorprogramm zum geplanten Kunstgenuss gesucht. Für Nichteingeweihte aber gar nicht so leicht, sonntags im Ruhrgebiet ein geöffnetes Restaurant zu finden. Selbst im Stadtzentrum angesichts entvölkerter und endlos langer Straßenzüge voller gähnender Einöde kaum noch Hoffnung auf angemessene Stillung fleischlicher Gelüste. Schließlich dann aber erstaunlicherweise doch noch fündig geworden: Am Ende der Oberhausener Straße bei »El Greco« ausgezeichnetes Essen und sehr gastfreundliche Bedienung. Dankeschön!

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

Parson Russell Parkinson

14-07-11_Tom-

Copic Graphic Pen Druckbleistift mit 6B Graphitmine und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 28 x 9 cm (180 g/qm, AMI Aquarell-Skizzenbuch Memory).

In der Küche lauert unser alter Tom gern auf einen leckeren Happen, wie heute Abend wieder. Wenn er so angespannt sitzt, hat er in letzter Zeit immer häufiger ein starkes Muskelzittern. Unsere Tierärztin beruhigte uns, ein solcher Tremor sei durchaus nicht ungewöhnlich bei älteren Parson Russell Terriern. Trotzdem ist es traurig, diesen an sich so quirligen Kerl ins Greisenalter kommen zu sehen.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel | Hinterlasse einen Kommentar

Rosenlaub

14-07-11_Rosenlaub-

Copic Graphic Pen Druckbleistift mit 6B Graphitmine und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Still | Hinterlasse einen Kommentar