Monatsarchive: August 2013

Regentag

Pentel Aquash Waterbrush (gefüllt mit Rohrer & Klingner Zeichentusche) auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

In Wuppertal kommen die Leute mit dem Regenschirm zur Welt. Für mich war er heute gelb.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

stapelweise

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

Das Hochhaus der Wuppertaler Stadtsparkasse wurde 1973 am Islandufer gebaut, wo früher das Thalia, ein beliebtes Varieté-Theater stand. Hier wohnten bis Ende des 19. Jahrhunderts noch die kleinen Leute von Elberfeld in windschiefen Fachwerkhäuschen. Die haben damals wohl kaum daran gedacht, dass man Geld stapeln kann. Jedenfalls ist der Sparkassenturm mit 75 Metern das höchste Gebäude Wuppertals.

Habe in den letzten Tagen wieder ein paar ältere Skizzenbücher hervorgeholt und auf der Menüleiste oben unter dem Stichwort Vorgeschichte einsortiert. Dort zeige ich einiges, was vor Beginn dieses Blogs entstanden ist. Viele dieser Zeichnungen sind kaum ausstellungsreif. Aber im Skizzenbuch geht es ja nicht immer nur um vorzeigbare Ergebnisse. Es kommt auch darauf an, dass man einfach regelmäßig dran bleibt. Dabei entstehen durchaus überraschende Bilder. Nicht stapelweise. Aber die eine oder andere schöne Skizze schon.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Schwebebahn, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

[meteor_slideshow id=„70“]

 

Publiziert am von Al | 2 Kommentare

Weniger. Und mehr.

Sensu Brush, Zen Brush App, iPad mini. Originalauflösung: 1024 x 768 Pixel.

Konnte in den letzten vier Tagen keine Skizzen mehr auf meinem Blog veröffentlichen und habe lange nach einem möglichen WordPress-Fehler gesucht. Heute Nachmittag wurde endlich klar, dass ganz einfach das Webspace-Limit für unsere Domains erreicht war. Zu viele Daten hochgeladen. 

Dabei hatte ich mich bei den letzten iPad-Skizzen doch eigentlich auf das Nötigste konzentriert und alles Überflüssige weggelassen :-) Die App Zen Brush mit ihren äußerst reduzierten Gestaltungsmöglichkeiten ist hierfür das ideale Werkzeug. Dagegen wird wohl künftig eine andere Quelle eher wieder für größere Datenmengen sorgen: Die ausgezeichnete Illustrations-App Procreate der Firma Savage Interactive aus Hobart/ Australien bietet mit 300 dpi bei vollem A4-Format endlich eine angemessene Auflösung. Kommt also ganz drauf an, was man gerade braucht. Mehr oder weniger.

Wacom Bamboo Stylus, Zen Brush App, iPad mini. Originalauflösung: 1024 x 768 Pixel.
Wacom Bamboo Stylus, Procreate App, iPad mini. Originalauflösung: 3508 x 2480 Pixel.
Wacom Bamboo Stylus, Bamboo Paper App, iPad mini. Originalauflösung: 1024 x 768 Pixel.

Wacom Bamboo Stylus, Procreate App, iPad mini. Originalauflösung: 3508 x 2480 Pixel (für eine Kostprobe der hohen Auflösung bitte auf den Detailausschnitt unten klicken).
Veröffentlicht unter Enkel, freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

tote Tiere

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

In Bonn gibt es das zoologische Museum Koenig. Kein verstaubtes Kuriositätenkabinett, sondern interessantes Sammlungs- und Forschungsinstitut. Trotzdem kurios, dass sich hier im September 1948 unter dem weitgespannten Glasdach der Ausstellungshalle der Parlamentarische Rat zu seiner Eröffnungssitzung traf, um anschließend nichts Geringeres als das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland zu erarbeiten. So kurz nach dem zweiten Weltkrieg bot das Gebäude den einzigen ausreichend großen und zugleich repräsentativen Versammlungsraum in Bonn. Heute kann man Hunderte ausgestopfter oder auf andere Art präparierter großer und großartiger Tiere aus aller Welt bestaunen – von der Elefantenspitzmaus bis zum Giraffenkoenig. Manche davon sind selten oder mittlerweile schon ausgestorben. Halten aber schön still beim Zeichnen.

Elefantengerippe: Schneider Liquid Longliner; Giraffenkoenig: Pentel Brush Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben; Coca-Cola-Schlitten: Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben; Weinglas: Schneider Liquid Longliner. Alle auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Museum, Still, tote Tiere, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Windkraft #3

 PITT Artist Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

Passt irgendwie zu meinem Alter und kam mir gestern als Pausenstopp unterwegs zurück nach Hause sehr gelegen: Bin sogar extra wegen dieser Windkraft-Schaufel und dem Monster-Tieflader noch mal wieder ein Stück Autobahn zurückgefahren. Sieht man ja nicht alle Tage aus der Nähe, so ein mehr als 55 Meter langes Propellerblatt. Sorgt wohl im Einsatz für ganz schön viel Schub.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Windkraft #2

PITT Artist Pen und Sakura Koi Waterbrush mit Noodler’s Lexington Grey auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm). 

Wunderschöne Fahrradtour mit meinem Sohn vorgestern in Hamburg: Fahrtwind mit viel Sonne, Alstervillen, Alsterwasser und Riesenpizza, Hafen mit Schifferklavier, liebevolle Reliefs im alten Elbtunnel, Skyline mit Elbphilharmonie-Bauruine, Sandstrand am Stadtrand, Airbus und Containerkähne bei Finkenwerder, Rathausglanz und als dramatischer Abschluss das Tango-Wasserlichterkonzert im Park Planten un Blomen. Nach dem Wetterbericht war zwar ab Mittag schon Regen angesagt. Zwischendurch zog sich der Himmel auch schon mal bedenklich zu. Aber zum Glück kam der Wolkenbruch erst gegen Mitternacht, kaum fünf Minuten nachdem wir wieder im Haus waren. Optimales Timing – und überraschendes Geschenk.

Alstervilla: Koh-i-Noor Hardtmuth Triograph 6B Graphitstift und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 250 g/qm (LineArt Zeichenpapier von Boesner, A4). Alle anderen auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm): Alsterwasser: Pentel Brush Pen, Pentel Aquash Waterbrush (gefüllt mit Rohrer & Klingner Zeichentusche) und Sakura Koi Waterbrush (gefüllt mit Noodler’s Lexington Grey); mein Sohn: Pentel Aquash Waterbrush (gefüllt mit Rohrer & Klingner Zeichentusche); Skyline mit Dauerbaustelle: Koh-i-Noor Hardtmuth Triograph 6B Graphitstift und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben; unsere Fahrräder: Zeichenfeder und schwarze Zeichentusche von Rohrer & Klingner.
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Windkraft #1

Koh-i-Noor Hardtmuth Triograph 6B Graphitstift und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).

Unterwegs zu meinem Sohn nach Hamburg. Verschnaufpause zwischen Lohne, Dinklage und Hunderten munter rotierender Windkrafträder. Schöner Anblick. Nach den ersten beiden dynamischen Autobahnstunden war mir allerdings ein etwas unbewegteres Windkraft-Motiv lieber: Hatte meinen Passat bisher sowieso noch nicht gezeichnet.

Schneider Liquid Longliner auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 28 x 21,6 cm).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Porträt, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Spiegeldatum

Schneider Liquid Longliner auf 250 g/qm (LineArt Zeichenpapier von Boesner, A4)

Viellecht lässt mir das A5-Skizzenbuch nicht genug Spielraum. Brauche mehr Platz, um großzügiger und lockerer zu zeichnen. Probiere ein bisschen mit anderen Formaten rum. Vielleicht liegt es auch an den schlechter werdenden Augen: Bin gestern fünfundfünfzig geworden. 55. Kann man drehen und wenden wie man will.

 links: Pentel Aquash Waterbrush, gefüllt mit Rohrer & Klingner Zeichentusche und Sakura Koi Waterbrush, gefüllt mit Noodler’s Lexington Grey auf 250 g/qm (LineArt Zeichenpapier von Boesner, A4); rechts: Schneider Liquid Longliner auf 160 g/qm (Zeichenpapier No 5 von Gerstaecker, A4).
Veröffentlicht unter Enkel, freihand vor Ort, Helldunkel, in Bewegung, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar