Monatsarchive: Mai 2016

Selten. Flach. Weich. Schwarz.

16-05-31_Al-

Koh-i-Noor Hardtmuth 6B Zimmermannsbleistift auf 35,6 x 28 cm (100 g/qm Daler Rowney Simply Sketchbook).

Zimmermannsbleistifte mit weicher Graphitmine sind schwer zu finden. Ein Vorteil der eckigen flachen Mine gegenüber einer runden liegt darin, dass mit ihr beim Zeichnen wie mit einer Kalligraphie-Schreibfeder schnell wechselnde Strichbreiten erzeugt werden können. Mit einer weichen Mine ist außerdem eine breite Tonwertskala möglich – bis hin zu tiefem Schwarz.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, Helldunkel | 1 Kommentar

selfie

16-05-25_Al 2-

Pentel Brush Pen auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

Vom letzten Mittwochmittagsskizzentraining übrig geblieben.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, Helldunkel | Hinterlasse einen Kommentar

Höhenzüge und Talsenken

16-05-29_Moore 06-

Cretacolor Monolith 9B Graphitstift auf 35,6 x 28 cm (100 g/qm Daler Rowney Simply Sketchbook).

Seit langer Zeit mal wieder mit großformatigem Skizzenpapier und weichem Graphitstift unterwegs. Glück gehabt mit dem unverhofften Sonntagswetter im Skulpturenpark Waldfrieden. Verlässliches Highlight sind hier noch bis Anfang Oktober Henry Moores hochkarätige Figurenlandschaften.

16-05-29_Moore 05-

16-05-29_Moore 04-

16-05-29_Moore 01-

16-05-29_Moore 02-

16-05-29_Moore 03-

16-05-29_Moore 07-

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Museum | Hinterlasse einen Kommentar

Freiräume

16-05-18_Kannen und Flaschen-

uni-ball eye UB-157 Tintenroller auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

In Giorgio Morandis Stillleben kann man sehr schön sehen, dass ihm die Formen seiner Kannen, Vasen, Flaschen und Dosen nicht wichtiger waren als die Formen der Räume zwischen diesen Objekten. Das Oszillieren der hellen und dunklen Leerflächen mit- und gegeneinander ist einer der Gründe für die faszinierende Wirkung seiner Bilder. Habe heute zusammen mit den Schülerinnen und Schülern meines Stillleben-Kurses in der Q1 diese wesentliche Seherfahrung vertieft: Spannend, das Zeichnen der vordergründig unscheinbaren und doch so wichtigen »Leer«-Flächen zwischen den Formen.
»nulla e più astratto del mondo visibile … .« (Morandi in einem Interview von 1957: Nichts ist abstrakter als die sichtbare Welt.)

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Schule, Still | Hinterlasse einen Kommentar

Gartenschlauchwagen

16-05-18_Schlauchwagen-

BIC 4 Colours Kugelschreiber und uni-ball eye UB-157 Tintenroller auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

Der Hausmeister hat auf dem Schulgelände viel Arbeit mit der Pflege der Grünanlagen. Heute war es wohl schon wieder zu warm und deshalb Zeit für den Impulsregner.
Für meine kleine Skizzengruppe eine schöne Gelegenheit, uns an den Gartenschlauch heranzuwagen und die herrliche Mittagssonne zu genießen.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Schule, Still | Hinterlasse einen Kommentar

zu Gast in Vietnam

16-05-16_District Mot 1-

uni-ball eye UB-157 Tintenroller auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

Im Bonner District Mot.

16-05-16_District Mot 2-

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, Still | Hinterlasse einen Kommentar

Schlange stehen

16-05-16_Escher 1-

BIC 4 Colours Kugelschreiber auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

Musste heute vor der Escher-Ausstellung im Max-Ernst-Museum in Brühl Schlange stehen und hatte dabei reichlich Gelegenheit, die Leute mit den von einem IT-Hersteller gesponsorten »Gear Virtual Reality-Headsets« in meinem Skizzenbuch festzuhalten. Letztlich war das schnelle Zeichnen der sich ständig bewegenden Köpfe und Körper um Längen unterhaltsamer als die etwas unbeholfenen Raumillusionen, die ich mit der VR-Brille auf der Nase dann schließlich selber zu Gesicht bekam. Im Vergleich zur Qualität der sorgfältig ausgetüftelten und unglaublich detailliert gezeichneten Bildideen von Maurits Cornelis Escher konnten sie ohnehin nicht mithalten.

16-05-16_Escher 2-

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, in Bewegung, Museum | Hinterlasse einen Kommentar

finde die Nasen

16-05-08_Bei Dino 1-

BIC 4 Colours Kugelschreiber auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

9 Nasen.

16-05-08_Bei Dino 2-

uni-ball eye UB-157 Tintenroller auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

4 Nasen.

16-05-08_Bei Dino 3-

Panna Cotta, Wacom Bamboo Stylus, Procreate App, iPad mini. Originalauflösung: 3508 x 2480 Pixel.

Muttertag. Was vom Nachtisch übrig blieb.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, in Bewegung, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderer zwischen Wirklichkeiten

16-05-07_Tomi Ungerer incognito-

BIC 4 Colours Kugelschreiber auf 28 x 21,6 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º).

Tomi Ungerer in der Ausstellung »incognito« im Essener Museum Folkwang: »Jedes Objekt kann etwas erzählen. Und hat es keine Geschichte, schenke ich ihm eine Idee.«

16-05-07_Giacometti, Ungerer-

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Museum, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Fallstudie

16-03-12_An-

Faber-Castell Jumbo Kinderbuntstifte auf 29,7 x 21 cm (70 g/qm Umixx Dicker Malblock).

Habe nach dem letzten gemeinsamen Porträtzeichnen mit meinen beiden Enkelmädchen vergessen, dieses Blatt zu posten. Fiel mir erst heute Nachmittag auf. Der Blick gefällt mir.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar