Monatsarchive: Dezember 2012

am [ɛp]arat

Buntstift mit vierfarbiger Mine auf ca. 70 g/qm (Moleskine Plain Notebook, 12,8 x 20,7 cm).

Heute habe ich dazugelernt, wie man die drei Buchstaben App dekliniert (laut Duden). Singular: Nominativ die App, Genitiv der App, Dativ der App, Akkusativ die App; Plural: Nominativ die Apps, Genitiv der Apps, Dativ den Apps, Akkusativ die Apps. Erkenntnisse wie diese werden meine Kommunikationsfähigkeit erheblich erweitern.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar

knuffig

Pentel Brush Pen und Sakura Koi Waterbrush (gefüllt mit Noodler’s Lexington Grey) auf ca. 70 g/qm (Moleskine Plain Notebook, 12,8 x 20,7 cm).
Veröffentlicht unter Bildnis, Enkel, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar

Zufriedenheit

 Pentel Brush Pen auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 14 x 21,6 cm).

An Weihnachten ein Neugeborenes im Haus zu haben ist etwas Besonderes. Leni Emilia ist jetzt zwar schon drei Wochen alt. Trotzdem ist so ein Baby unglaublich klein und zart. Vor ungefähr 2013 Jahren war es wohl auch nicht viel anders. Wer wissen möchte, was Frieden und Geborgenheit sind, braucht nur einen schlafenden Säugling zu betrachten. Merkwürdig, wie schnell wir aus dieser Zufriedenheit herauswachsen. Die Sehnsucht danach aber bleibt uns wohl ein Leben lang erhalten. Passt irgendwie zu Weihnachten.

12-12-27_Da
Wasserlöslicher schwarzer Fineliner, Pentel Brush Pen, Sakura Koi Waterbrush (gefüllt mit Noodler’s Lexington Grey) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf ca. 70 g/qm (Moleskine Plain Notebook, 12,8 x 20,7 cm).
Veröffentlicht unter Bildnis, Enkel, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar

Super Mario Kart

11-12-20_Da, Ja beim Zocken
Schwarzer Fineliner auf 100 g/qm (Daler Rowney A5 Sketchbook).

Wie vor genau einem Jahr: Die beiden suchen die Ideallinie für ihre schnellen Karts. Mir gefällt die klare Linie in der schnellen Skizze.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, in Bewegung | Hinterlasse einen Kommentar

Dialektik

Wasserlöslicher schwarzer Fineliner, Sakura Koi Waterbrush (gefüllt mit Noodler’s Lexington Grey) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º A4).

Frage: Was ist der Unterschied zwischen Konsequenz und Inkonsequenz? Antwort: Konsequent ist, wenn ich sage: „heute so, morgen so“, inkonsequent, wenn ich sage: „heute so – morgen so.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar

gelungene Überraschung

12-12-26_Da

Pentel Brush Pen und Sakura Koi Waterbrush (gefüllt mit Noodler’s Lexington Grey) auf ca. 70 g/qm (Moleskine Plain Notebook, 12,8 x 20,7 cm).
Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar

Konterfei

Pentel Brush Pen auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 14 x 21,6 cm). Scan mit Photoshop koloriert.

Wie ich mich heute Morgen im Spiegel sah. Eine Skizze für meinen Enkel Paul.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar

most studious

Pentel Brush Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 14 x 21,6 cm).
Lamy Safari (mit Noodler’s Polar Black Tinte) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 100 g/qm (Daler Rowney A5 Sketchbook).

Heute Nachmittag mit dem Regionalzug nach Köln, um gemeinsam mit einem Kollegen in „A Bigger Picture“ zu zeichnen. Hockney ist nicht nur ein begnadeter Maler, sondern vor allem auch ein unglaublich guter Zeichner. Dabei verwendet er buchstäblich querbeet jedes denkbare Zeichenwerkzeug. Und er ist fleißig: Unzählige Skizzenbücher sind voller alltäglicher Momentaufnahmen – Porträts, Landschaften, Stillleben, grafische Muster und Pflanzenstudien. Kompromisslos experimentierfreudig! Viele seiner Skizzenbücher werden in dieser Ausstellung präsentiert – die meisten digital, einige auch im Original. Ich würde David Hockney gerne mal beim Zeichnen porträtieren.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, Mitreisende, Museum, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

letzte Klausur in diesem Jahr

Lamy Safari (mit Noodler’s Polar Black Tinte) auf 96 g/qm (Canson Artbook 180º, 14 x 21,6 cm).

So kurz vor den Winterferien noch zwei Klausuren, gestern mit dem LK Q1 und heute mit dem LK Q2. Die heutige praktische Klausur habe ich mit digitalen und analogen Anteilen gestellt, wobei der Schwerpunkt auf Acrylmalerei lag. Die Aufgaben waren anspruchsvoll. Aber ich glaube, die Ergebnisse sind ziemlich gut geworden. Für die Q2 ist das erste Halbjahr mit dieser Klausur schon zu Ende. Anfang Januar muss ich bereits meine beiden Vorschläge für die praktische Abiklausur einreichen. Über Weihnachten werde ich also wieder mal einiges zu tun haben. Puh!

Meine Skizze ist gegen Ende der Klausur während der schriftlichen Stellungnahme entstanden. Ein Schüler war bereits fertig und gerade gegangen, er ist auf dem Bild nicht mehr zu sehen. Mir gefällt die grafische Wirkung der Linien auch ohne weitere Farben.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort, Schule, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Spürnase – schön gezeichnet

Wasserlöslicher schwarzer Fineliner mit Pentel Aquash Waterbrush auf 100 g/qm (Daler Rowney A5 Sketchbook).

Auch ein Mittelerde-Fan. Er hatte den richtigen Riecher für mein Hobbiträtsel vom 15.12.

Veröffentlicht unter Bildnis, freihand vor Ort | Hinterlasse einen Kommentar