Archiv der Kategorie: Reflexion

limitierte Palette

Polychromos-Buntstift und Gouachefarben auf 27,7 x 21,7 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Softcover Sketchbook A5).

Heute malt mein E-Phase-Kurs mit der Referendarin kleine Selbstporträts aus selbst angemischten Inkarnattönen. Ich setze mich mit einem Spiegel nach hinten und habe ganz unverhofft endlich mal wieder ein bisschen Zeit fürs Skizzenbuch. Meine limitierte Palette: Echtgelb, Magenta, Coelinblau, Zinnoberrot, Smaragdgrün, Violett, Titanweiß.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Leute, Reflexion | 2 Kommentare

Nachtgesicht

Wacom Bamboo Stylus, Procreate App, iPad mini. Originalauflösung: 3508 x 2480 Pixel.

Wie ich mich gegen 22 Uhr im ausgeschalteten iMac-Display gespiegelt sah.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, iPad, Leute, Reflexion | Schreib einen Kommentar

auf die Mütze

Faber Castell Polychromos auf 29,7 x 21 cm (110 g/qm Skizzenpapier aus recyceltem Material)

Bin äußerst unbarmherzig von kleinen Angreifern attackiert worden, kaum dass das neue Schuljahr wieder angefangen hat. Ergebnis der Niederlage auf ganzer Linie: zunächst Schluckbeschwerden, dann Halsschmerzen, jetzt Husten, Husten, Husten. Wegen des zurzeit ohnehin schon endlos langen Vertretungsplans habe ich mich gestern trotz miserabler Verfassung heldenhaft durch meinen langen Schultag gequält. Heute aber konnte ich schon vormittags wieder nach Hause, weil ich freitags nur einen einzigen Kurs habe. Immerhin wenigstens ein Gutes.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Leute, Reflexion | Schreib einen Kommentar

Parallaxe

Faber-Castell Polychromos Farbstifte auf 29,7 x 21 cm (120 g/qm Hahnemühle The Grey Book A5).

In dieser Skizze haben sich durch eine geringfügige Positionsverschiebung meines Kopfes während des Zeichnens die Größenverhältnisse und Darstellungswinkel im Skizzenbuch gegenüber der anfänglich festgehaltenen Ausgangsposition leicht verändert. Dies kann beim freihändigen – oder besser gesagt zweiäugigen – Zeichnen sehr schnell passieren, zumal, wenn das Motiv während des Darstellungsprozesses noch zusätzlich seine Position verändert. Die Ursache für dieses Phänomen ist die Parallaxe: der Abstand der Augen zueinander und die dadurch leicht unterschiedliche perspektivische Wahrnehmung, was zugleich die Grundlage unseres räumlichen Sehvermögens darstellt. Hierin unterscheidet sich das polyperspektivische menschliche Sehen mit zwei Augen grundsätzlich von der objektiven Sichtweise einer Kamera, die ja nur mit einer einzigen Optik ausgestattet ist. Übrigens basiert die zu Beginn des 15. Jahrhunderts in der Renaissance entdeckte Linearperspektive mit einem festgelegten einzigen Betrachterstandpunkt nach dem selben technischen Prinzip wie die Kameraoptik.
Wenn in einer Freihandskizze wie dieser zugleich leicht unterschiedliche Perspektiven erkennbar sind, kann das ein bisschen irritierend wirken. Trennt man jedoch die beiden Seitenhälften, so ist jede Teilskizze A und B für sich genommen perspektivisch stimmig. Unter Berücksichtigung des zweiäugigen Sehprinzips (Dreidimensionalität) und zusätzlich des Aspekts der Zeit (vierte Dimension) könnte man angesichts der vollständigen Skizze auch von einer ganzheitlicheren Darstellungsweise sprechen, die sich in dieser Hinsicht von einer perspektivisch korrekten einäugigen Fotografie abhebt.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Reflexion | Schreib einen Kommentar

Zeitausschnitt

Pentel Brush Pen und Faber-Castell PITT Artist Pens Soft Brush auf 17,6 x 13,9 cm (96 g/qm Canson Artbook 180º A6).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Leute, Reflexion | Schreib einen Kommentar

Oogenbedrieger

BiC Soft Feel Medium Kugelschreiber auf 21 x 14,8 cm (200 g/qm Hahnemühle Watercolour Book A5).

Heute während der ersten Doppelstunde der diesjährigen Stillleben-Unterrichtsreihe in der E-Phase. Apropos

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Reflexion, Schule, Still | Schreib einen Kommentar

unterwegs

Wacom Bamboo Stylus, Procreate App, iPad mini. Originalauflösung: 3508 x 2480 Pixel.

Wieder ein Jahr –
der Ton wird rauer
unterwegs

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, iPad, Reflexion | Schreib einen Kommentar

wieder gesund werden

16-11-28_al

Wacom Bamboo Stylus, Zen Brush App, iPad mini. Originalauflösung: 1024 x 768 Pixel.

Bin seit Montag Abend krank und versuche hartnäckig, trotz der Ausarbeitung von EVA-Aufgaben für meine lernbegierigen Klassen und Kurse und bereits auf ein Minimum reduzierten Vertretungsmaterials wieder zu Kräften zu kommen. Krank in der Schule zu erscheinen und sich irgendwie durch den normalen Unterrichtstag zu schleppen ist jedenfalls weniger aufwändig.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, iPad, Leute, Reflexion | Schreib einen Kommentar

keine Schonung

16-11-24_al-02

16-11-24_al-01

Gefundene Zweige und Rohrer & Klingner Zeichentusche auf 29,7 x 21 cm (80 g/qm Kopierpapier)

Ästchen aufgelesen, wo sich wieder mal fast 30 Millionen Weihnachtsbäume anschicken, ihre Reise in die deutschen Wohnzimmer anzutreten.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, in Bewegung, Leute, Reflexion | Schreib einen Kommentar

noch heute

16-11-23_al

uni-ball eye UB-157 Tintenroller auf 22,9 x 30,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Spiral Sketchbook)
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, Leute, Reflexion | Schreib einen Kommentar