Monatsarchive: August 2015

sechsundzwanzigster August

15-08-26_M, J-

Pilot Parallel Pen mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Au revoir Paris. Gleich nach dem Frühstück machen wir uns mit der Regionalbahn auf den Weg nach Roissy-en-France zum Flughafen Charles de Gaulle, und mit einer pünktlichen und sanften Landung in Düsseldorf geht die schöne LK-Reise wenig später zu Ende.

15-08-26_Gate CDG-

Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben und Pentel Brush Pen auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, in Bewegung, Schule, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

fünfundzwanzigster August

15-08-25_Südfenster Notre-Dame-

Pentel Brush Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Am Morgen brechen wir zu den Impressionisten ins Musée d’Orsay auf. Die Luft hat sich angenehm abgekühlt. Ich habe mich mit einem befreundeten Architekten aus Krefeld und seiner Frau verabredet. Bei Rodins L’homme qui marche schließen sich die beiden unserer kleinen Gruppe an und wir kommen gemeinsam über Gestaltung und Raum ins Gespräch. Nachmittags sind meine Schüler zum Shoppen unterwegs auf dem Montmartre. Für mich die Gelegenheit für einen Besuch in Notre-Dame. Ich suche mir eine Bank, von der aus das Maßwerk des südlichen Querschiffs gut zu sehen ist. Ein kleines Mädchen stellt sich neben mich. Eifrig kontrolliert sie, ob ich die Formen und Farben der Rosette korrekt wiedergebe. Dabei rückt sie mir dicht auf die Pelle und ich kann kaum noch zeichnen. Viel zu spät bemerke ich, dass sich die Bänke inzwischen mit Menschen gefüllt haben. Ein Gottesdienst beginnt. Es wird Zeit für mich, die Skizze zu beenden und meine Sachen zusammenzupacken. Gerade noch rechtzeitig vor der Predigt verlasse ich die Kathedrale.
Am Abend ein fröhlicher Tagesabschluss mit gemeinsamem Essen im Quartier Latin.

15-08-25_Notre-Dame-
15-08-25_Les Balkans-

Pilot Parallel Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, in Bewegung, Schule, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

vierundzwanzigster August

15-08-24_Michelangelos Sklaven-

Pentel Brush Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Am Mittag hasten im Louvre bei 32°C Menschenmassen schwitzend und lärmend an sich hemmungslos räkelnden Sklaven und Göttinnen vorbei. Hier und da ein Selfie – mit oder ohne Kunst.
Am Abend schließlich ein Konzert in dem von faszinierendem Licht beinahe 800 Jahre alten Fensterglases erfüllten Farb- und Klangraum der Sainte-Chapelle. Bertrand Cervera, Violin-Solist des Französischen Nationalorchesters, spielt Bach-Sonaten und -Partiten. Draußen erfrischender Sommerregen.

15-08-24_Venus von Milo-
15-08-24_Violinkonzert Sainte-Chapelle 1-
15-08-24_Violinkonzert Sainte-Chapelle 2-

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, in Bewegung, Museum, Schule, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

dreiundzwanzigster August

15-08-23_La Grande Halle-

Pilot Parallel Pen mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Dix, Giacometti und Boltanski mittags im Centre Georges Pompidou – Analyse-Training mit herausragenden Werken der Abi-Obligatorik. Zweites Highlight des Tages am späten Nachmittag: In der Grande Halle von La Vilette beleben Salsa- und HipHop-Tänzer gemeinsam ein und dasselbe, mindestens 200 qm große Tanzparkett. Hinreißender Tagesabschluss an diesem traumhaften Sommerabend.

15-08-23_Marokkanischer Grill-
15-08-23_afrikanische Musikgruppe-
15-08-23_CP-
15-08-23_Centre Pompidou-

Pentel Brush Pen, Pentel Aquash Waterbrush und Horadam Aquarellfarbe auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, in Bewegung, Museum, Schule, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

zweiundzwanzigster August

15-08-22_Flughafen-

Lamy Safari mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

In aller Frühe am Samstag mit dem LK Kunst nach Paris. Haben uns schon am Morgen um kurz nach fünf im Flughafen Düsseldorf getroffen. Mit einer Stunde Verspätung startet der Flieger dann um 20 nach 8. Der ursprünglich vorgesehene Germanwings-Copilot ist nicht zum Dienst erschienen.

15-08-22_T-
15-08-22_N-
15-08-22_La Géode-

Lamy Safari mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

15-08-22_Passerelle Debilly-

Pilot Parallel Pen mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).
Veröffentlicht unter freihand vor Ort, in Bewegung, Mitreisende, Porträt, Schule, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

screen reflection #7

15-08-21_Al-

Wacom Bamboo Stylus, Procreate App, iPad mini. Originalauflösung: 3508 x 2480 Pixel.

Habe heute Nachmittag meine S-Bahn nur um wenige Minuten verpasst und bin dadurch fast eine Stunde später als geplant zu Hause gewesen. Na, zum Glück bin ich mit »Regional-Express« und dergleichen erst mal fertig. Aber ist es wirklich so viel besser, im unvermeidlichen Stau zu stehen, als mit unzeitigen Bahnen leben zu müssen?

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Helldunkel, iPad, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

»Bin noch nicht müde.«

15-08-14_Paul, Ha-

Schneider Liquid Longliner auf 29,7 x 21 cm (160 g/qm Fabriano Accademia Zeichenpapier)

Nach dem letzten Memory-Abräumen noch immer ungebremster Tatendrang – mein Enkel Paul heute Abend gegen neun auf dem Weg ins Bett. Drei ist er.

Veröffentlicht unter Enkel, freihand vor Ort, in Bewegung, Porträt | Hinterlasse einen Kommentar

übertrieben

15-08-10_Aprath-

Pilot Parallel Pen (mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 25,6 x 20,7 cm (ca. 70 g/qm Moleskine Plain Notebook)

Bin heute Morgen zeitig von zu Hause aufgebrochen, nachdem ich am Freitag rennen musste, um die S-Bahn noch zu erwischen. War natürlich diesmal viel zu früh am Bahnhof: aber dafür 20 Minuten fürs Skizzieren gewonnene Zeit.
Gegenüber steht ein seltsames Haus. Das aufwändig konstruierte, weit heruntergezogene und großflächig verglaste Dach passt irgendwie nicht zur ansonsten tristen und wenig stimmigen Gestaltung des Gebäudes. Da der Giebel quer zur Gleisanlage verläuft, kann man die Konstruktion des Glasdachs vom Bahnhof aus nicht erkennen.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

Ach, wie bequem ist Autofahren!

15-08-08_Beifahrerperspektive 2-

15-08-08_Beifahrerperspektive 1-

Lamy Safari (mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte) und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 14 x 9 bzw. 28 x 9 cm (180 g/qm, AMI Aquarell-Skizzenbuch Memory).

Meine Perspektive als Beifahrer auf dem Weg zum Baumarkt. Habe gestern mit der Heckenschere das Verlängerungs-Netzkabel gekappt.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Schwebebahn, Urban Sketching | Hinterlasse einen Kommentar

lange Wege, kurzer Sinn

15-08-07_RE4-

Pilot Parallel Pen (mit Noodler’s Bulletproof Black Tinte), Pentel Brush Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 25,6 x 20,7 cm (ca. 70 g/qm Moleskine Plain Notebook)

Fahre momentan mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da ich für vier Wochen meinen Führerschein abgeben musste: Bin noch vor den Sommerferien auf der Autobahn 48 km/h zu schnell gefahren und geblitzt worden. Ärgerlicherweise brauchte die Behörde sehr lange, um die Radarmessung auszuwerten, weshalb ich nun leider die ersten beiden Wochen des neuen Schuljahrs auf mein Auto verzichten muss. Die Fahrstrecke zur Schule beträgt nur ungefähr 25 km, mit dem Auto sind das bei günstigen Verkehrsbedingungen zwischen 20 und 30 Minuten. Mit dem öPNV bin ich dagegen pro Strecke mindestens anderthalb Stunden unterwegs – vorausgesetzt alle Bahnen treffen pünktlich ein, so dass ich die Anschlussverbindungen bekomme. Keineswegs selbstverständlich, wie ich bereits feststellen musste. Ziemlich bittere Pille. Das Gute daran: Ich kann die Zeit zum Skizzieren nutzen, wie heute auf der Rückfahrt von der Mittelstufenkonferenz. Die hat bloß eine knappe Stunde gedauert, wegen der musste ich aber extra zur Schule. Dafür war ich dann im Endeffekt mehr als drei Stunden unterwegs. Wäre mit dem Fahrrad sicher schneller gewesen. Habe, um meinen Ärger abzubauen, anschließend noch unsere endlos lange Ligusterhecke geschnitten.

Veröffentlicht unter freihand vor Ort, Mitreisende, Urban Sketching | 2 Kommentare