für AD

15-08-02_Trinkflasche-

Faber-Castell Jumbo-Kinderbuntstift auf 29,7 x 21 cm (70 g/qm Edition Dürer Zeichenblock)

Heute waren unsere beiden kleinen Enkelinnen zu Besuch, weil ihre Eltern den siebten Hochzeitstag zu zweit verbrachten. Nach dem Mittagessen den Mädchen ein paar Sendung-mit-der-Maus-Mäuse aufgezeichnet. Im Zeichenblock ist ein letztes Blatt für die einsame Metalltrinkflasche übrig. Später beim Scannen fallen mir die Lebensdaten von Albrecht Dürer auf der Rückseite des Blocks ins Auge: 21. Mai 1471 – 6. April 1528. Mir war bisher gar nicht bewusst gewesen, dass der Meister so kurz vor seinem 57. den Griffel für immer beiseite legen musste. Bin gestern selber 57 geworden.

Über Al

Kommunikationsdesigner und Lehrer. Wuppertal (Deutschland)
Dieser Beitrag wurde unter freihand vor Ort, Still veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu für AD

  1. S.P. sagt:

    Oje…, und dann heisst der auch noch Al…! :)
    Dir ein langes Leben!
    Grüße von einem anderen 57er.

    • Al sagt:

      Dankeschön!
      Kann mich natürlich nicht mit dem Meister vergleichen. Albrecht Dürer wusste von Anfang an, was er konnte und hat sich konsequent ausschließlich darauf konzentriert. Und spätestens nach seinem Aufenthalt in Venedig war er sich auch darüber im Klaren, was er wollte: Ruhm und allgemeine Anerkennung (»Ich bin ein Tzentilam«). So hat er es in den knapp 57 Jahren geschafft, den eigenen Namen zu einer exzellenten Marke zu machen und seine Werkstatt als europaweit bekanntes Unternehmen zu etablieren. Also CI und erfolgreiches Marketing vom Feinsten. Der Mann war ein autonomer Designer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.