fünfundzwanzigster August

15-08-25_Südfenster Notre-Dame-

Pentel Brush Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Am Morgen brechen wir zu den Impressionisten ins Musée d’Orsay auf. Die Luft hat sich angenehm abgekühlt. Ich habe mich mit einem befreundeten Architekten aus Krefeld und seiner Frau verabredet. Bei Rodins L’homme qui marche schließen sich die beiden unserer kleinen Gruppe an und wir kommen gemeinsam über Gestaltung und Raum ins Gespräch. Nachmittags sind meine Schüler zum Shoppen unterwegs auf dem Montmartre. Für mich die Gelegenheit für einen Besuch in Notre-Dame. Ich suche mir eine Bank, von der aus das Maßwerk des südlichen Querschiffs gut zu sehen ist. Ein kleines Mädchen stellt sich neben mich. Eifrig kontrolliert sie, ob ich die Formen und Farben der Rosette korrekt wiedergebe. Dabei rückt sie mir dicht auf die Pelle und ich kann kaum noch zeichnen. Viel zu spät bemerke ich, dass sich die Bänke inzwischen mit Menschen gefüllt haben. Ein Gottesdienst beginnt. Es wird Zeit für mich, die Skizze zu beenden und meine Sachen zusammenzupacken. Gerade noch rechtzeitig vor der Predigt verlasse ich die Kathedrale.
Am Abend ein fröhlicher Tagesabschluss mit gemeinsamem Essen im Quartier Latin.

15-08-25_Notre-Dame-
15-08-25_Les Balkans-

Pilot Parallel Pen und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,5 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Über Al

Kommunikationsdesigner und Lehrer. Wuppertal (Deutschland)
Dieser Beitrag wurde unter freihand vor Ort, Helldunkel, in Bewegung, Schule, Urban Sketching veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.