blendend

15-04-04_An-

Caran d’Ache Neocolor II Wachspastellkreide auf 27,5 x 21,5 cm (150 g/qm Stillman & Birn Alpha Series Sketchbook).

Habe über unserem Küchentisch wieder die alte Leuchte mit dem flachen Metallschirm aufgehängt. Sie gibt ein spannendes Licht, das die Gesichtspartie von knapp über den Augen abwärts in einem schmalen Kegel ausleuchtet, der sich weitgehend auf die Tischfläche beschränkt. Oberhalb und außerhalb des Tisches bleibt der Raum im Dunkeln. Diese Lichtführung erinnert mich immer an die Spieltisch-Beleuchtung in alten amerikanischen Detektiv-Filmen der »schwarzen Serie«. Ein derart kontrastreiches Licht erzeugt ausgeprägte Schatten. Für Porträtskizzen finde ich es inspirierender als eine gleichmäßige Ausleuchtung des Raums. Dabei muss aber die Höhe der Leuchte sorgfältig abgestimmt werden, damit sie nicht blendet.

15-04-04_An 2-

Über Al

Kommunikationsdesigner und Lehrer. Wuppertal (Deutschland)
Dieser Beitrag wurde unter freihand vor Ort, Helldunkel, Leute veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.