Advents-Dürer

13-11-30_Städel

Lamy Safari mit Noodler’s Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,6 x 21,6 cm (Canson Artbook 180º, A5, 96 g/qm).

Am Tag vor dem ersten Advent friere ich sehr – obschon selber nicht barfüßig – beim Zeichnen des Dürer-Ausstellungstransparents an der Frankfurter Holbeinsteg-Brücke. Der Vater Albrecht Dürers stammte aus Ungarn, wo er den Familiennamen Ajtòsi führte, was mit Türer (Türenmacher) übersetzt und später zu Dürer wurde.
Mit meinem Sohn treffe ich mich im Städel Museum, um mit ihm durch die Ausstellung zu gehen. Freue mich sehr über diese gemeinsame Zeit mit ihm.

Über Al

Kommunikationsdesigner und Lehrer. Wuppertal (Deutschland)
Dieser Beitrag wurde unter freihand vor Ort, Füße, Helldunkel, Museum, Urban Sketching veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.