Zwiebeln spiegeln

13-12-29_Zwiebelnspiegeln-

Lamy Safari mit Noodlers Polar Black Tinte und Pentel Aquash Waterbrush mit Horadam Aquarellfarben auf 27,5 x 21,7 cm (270 g/qm Stillman & Birn Beta Series Sketchbook).

Der Florentiner Maler Giotto di Bondone und der Nürnberger Perfektionist Albrecht Dürer sollen in der Lage gewesen sein, freihändig einen tadellosen Kreis zu zeichnen. Hierzu gibt es die schöne Geschichte, wonach Papst Bonifatius VIII. den besten Künstler Italiens für die Fassadengestaltung der alten Petersbasilika in Rom suchte. Als sein Gesandter zu Meister Giotto kam, um sich von diesem eine Arbeitsprobe geben zu lassen, zeichnete der lediglich einen Kreis und gab ihn dem päpstlichen Boten mit. Er bekam den Auftrag für die Basilika. Der Humanist und Jurist Willibald Pirckheimer soll diese Begebenheit 200 Jahre später während einer geselligen Runde im Hause Dürer erzählt haben. Die meisten Anwesenden waren davon überzeugt, dass es unmöglich wäre, ohne Zuhilfenahme eines Zirkels einen perfekten Kreis zu zeichnen. Dürer dagegen stand auf und zeichnete aus freier Hand einen Kreis, setzte dann den Mittelpunkt hinein und forderte die gebildeten Herren auf, die Genauigkeit seiner Zeichnung mit einem Zirkel nachzuprüfen. Der Kreis stellte sich als makellos heraus.

Über Al

Kommunikationsdesigner und Lehrer. Wuppertal (Deutschland)
Dieser Beitrag wurde unter freihand vor Ort, Helldunkel, Still veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.